Die Kinderstube der weissen Pferde ...

Piber ist jener Ortsteil von Köflach, der zweifellos eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Österreichs birgt.
Inmitten der reizvollen weststeirischen Naturlandschaft, in der das Gestüt Piber liegt, wird der ältesten Kulturpferderasse Europas eine standesgemäße Heimat geboten.
Hier werden die Lipizzaner auf ihren stolzen Einsatz in der weltberühmten Spanischen Reitschule in Wien vorbereitet. Piber ist aber mehr als nur ein besonderes Gestüt.

Das Renaissanceschloß Piber wurde zwischen 1696 und 1716 nach den Plänen des italienischen Architekten Domenico Sciasso erbaut. Das Lipizzanermuseum wird von Gästen aus aller Welt besucht und im prachtvollen Innenhof werden den ganzen Sommer über zahlreiche Konzerte veranstaltet.

   
Steirische Landesausstellung 2003: "Mythos Pferd"
   
Piber bei Köflach 10. Mai bis 9. November
Die Landesausstellung "Mythos Pferd" soll die Entwicklung des Pferdes und seine große Bedeutung für den Menschen in vielerlei Hinsicht darstellen. Bei einem Streifzug durch die Kulturgeschichte des Pferdes warten auf die Besucher einzigartige Exponate.
Als Abrundung und Ergänzung der Ausstellung wird es ein eigenes Rahmenprogramm mit Sonderausstellungen, pferdespezifischen und kulturellen Großveranstaltungen, Tagungen, etc. geben.